Unsere Geschichte

Schäfer's Ruh-Historie

Seit Generationen der Insider-Tipp in Braunschweig

Wen Sie auch fragen: „Schäfer`s Ruh“ gehört für Generationen von Braunschweigern zur Buchhorst wie die Teiche und der Klosterhof zu Riddagshausen.

Ein unverwechselbares Stück Braunschweig

Spaziergänger und Wanderer, Fahrradfahrer, Schulkinder auf Ausflügen, Jogger und viele, die gern einmal zu zweit allein sein wollen, fanden und finden in unserer Gaststätte seit Jahrzehnten ein unverwechselbares Stück Braunschweig.

Schaefer's Ruh Historie

Ein neues Domizil entsteht

1907 verkaufte Friedrich Schäfer aus Kneitlingen seine Gaststätte im Dorf Schapen, um hier, gegenüber des kurz zuvor eröffneten Schapener Bahnhofs,
sein Domizil – Schäfer`s Ruh – zu erbauen.

Entspannung pur im Naturschutzgebiet

Gewiss zählten Bahnreisende, die auf dem Weg zwischen dem Elm und der Herzoglichen Residenzstadt Braunschweig Station machten, zu seinen Kunden.

Vor allem aber die Besucher des Naturschutzgebietes zählen seitdem ganzjährig zu den Gästen unseres Hauses.

Im Sommer

Im Winter

Seit jeher ein Familienbetrieb!

1920 übergab Schäfer seinem Schwiegersohn Dietrich Knief das Lokal, das dessen Töchter von 1959 bis 1993 weiterführten.

1994 bis heute

1994 eröffnete Schäfer`s Ruh neu.

Wir, Eva und Manfred Vollprich, werden uns bemühen, dieses Stück guter Braunschweiger Tradition fortzuführen und freuen uns sehr auf Ihren Besuch!